Kontakt
Oelke GmbH
Eilper Hangstieg 10
58091 Hagen
Homepage:www.heizungsbau-oelke.de
Telefon:02331 72010
Fax:02331 71477

Waschbecken
Konfigurator Fördermittel Solarthermie

Fördermittel-Konfigurator Solarthermie
Jetzt Förderungen und Zuschüsse ermitteln!

Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert die Errichtung und Erweiterung von Solarthermieanlagen. Prüfen Sie hier schnell und einfach, welche der Förderungen und Zuschüsse für Ihr Vorhaben infrage kommen.

Ihr Vorhaben

Hier einfach Auswahl ändern ...

1. Möchten Sie eine Solarthermieanlage ...
2. Welche Bereiche soll die Anlage abdecken?
3. Wie groß soll die Bruttokollektorfläche ausfallen?
4. Möchten Sie zusätzlich weitere Maßnahmen durchführen?
5. Handelt es sich um ein Effizienzhaus?
6. Planen Sie eine zusätzliche energetische Optimierung der Heizungsanlage und der Warmwasserbereitung im Zusammenhang mit der Errichtung der Solarkollektoranlage? 3

Förderungen

... und schon werden Ihre möglichen Förderungen angezeigt.

Basisförderung

50 €/m2 BKF

Basisförderung

140 €/m2 BKF

oder Innovationsförderung

100 €/m2 BKF

Innovationsförderung

100 €/m2 BKF

Innovationsfoerderung

150 €/m2 BKF

oder Innovationsförderung

200 €/m2 BKF

Innovationsförderung

200 €/m2 BKF

oder Innovationsförderung: ertragsabhängige Förderung

0,45 € × jährl. Kollektorertrag × Anzahl Kollektoren

Kombinationsbonus im Bestand

500 €

Kombinationsbonus im Bestand

1000 €

Kombinationsbonus im Bestand

1500 €

Gebäudeeffizienzbonus

0,5 x Basis- oder Innovationsförderung

Optimierungsbonus

10 % der Netto­investitions­kosten (max. 50 % der Basisförderung) oder nach 3 - 7 Jahren 100 bis 200 Euro einmaliger Investitionszuschuss

Bitte beachten Sie: Die mit diesem Konfigurator ermittelten Förderungen dienen lediglich der Orientierung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die tatsächliche Förderung kann abweichen. Jede Förderung ist stets individuell zu betrachten. Für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der im Rechner enthaltenen Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Eine jederzeitige Änderung bleibt vorbehalten. Die vollständige Förderübersicht Solarthermie des BAFA finden Sie auf www.bafa.de.

Die vollständige Förderübersicht finden Sie hier >>

FAQ - Häufige Fragen

Welche Maßnahmen fördert das BAFA mit Förderungen und Zuschüssen?

Das BAFA fördert Solarthermieanlagen zur

  • Warmwasserbereitung
  • Raumheizung
  • kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
  • solaren Kälteerzeugung
  • Zuführung von Wärme und/oder Kälte in ein Wärme- und/oder Kältenetz
  • Wärme- oder Kälteerzeugung (Alternative zur Innovationsförderung) als ertragsabhängige Förderung

Was ist die Basisförderung?

Es gibt eine Basisförderung für die Errichtung und Erweiterung einer Solarthermieanlage. Diese können Sie beantragen, wenn Ihr Gebäude älter ist als zwei Jahre und seit mindestens zwei Jahren darin ein Heizungssystem installiert war (Gebäudebestand).


Was ist die Innovationsförderung?

Die Innovationsförderung erhalten Sie für große Solarthermieanlagen im Gebäudebestand und im Neubau. Das BAFA entscheidet, ob in Ihrem Falle die größenabhängige oder ertragsabhängige Förderung günstiger ist.


Welche Zusatzförderungen gibt es?

Besonders innovative oder effiziente Solarkollektoranlagen werden zusätzlich bezuschusst. Es gibt den

  • Kombinationsbonus für den Kesseltausch
  • Kombinationsbonus für eine gleichzeitige Errichtung einer Biomasseanlage oder Wärmepumpe
  • Kombinationsbonus für den Anschluss an ein Wärmenetz
  • Optimierungsmaßnahme (Einzelmaßnahmen zur energetischen Optimierung der Heizungsanlage)
  • Gebäudeeffizienzbonus
  • Die Zusatzförderung kann auch im Rahmen des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) gewährt werden.

Alle Zusatzförderungen können erst mit der Verwendungsnachweiserklärung beantragt werden.


Was ist der Kombinationsbonus Kesseltausch?

Wenn Sie in einem Zeitraum von 9 Monaten eine Solarkollektoranlage zur Wärme- oder Kälteerzeugung in Betrieb nehmen und Ihren bisher betriebenen Heizkessel ohne Brennwerttechnik durch einen neuen Brennwertkessel nach Energieeinsparverordnung mit Brennstoff Öl oder Gas ersetzen lassen und die Heizungsanlage hydraulisch abgleichen lassen, erhalten Sie den Kombinationsbonus Kesseltausch in Höhe von 500 Euro.

Wichtig: Sie müssen die Installation des neuen Brennwertkessels und den hydraulischen Abgleich durch Vorlage der Rechnungskopie der Fachfirma beim BAFA nachweisen.

Den Kombinationsbonus Kesseltausch können Sie mit allen Zusatzförderungen im Gebäudebestand kombinieren.


Was ist der Kombinationsbonus Wärmenetz?

Wenn eine förderfähige Solarthermieanlage hydraulisch an ein Wärmenetz angeschlossen wurde, erhalten Sie den Kombinationsbonus Wärmenetz in Höhe von 500 Euro.

Wichtig: Reichen Sie als Nachweis eine Rechnung über die Übergabestation an das Wärmenetz beim BAFA oder ein Anlagenschema ein, aus dem die Anbindung mindestens eines weiteren Gebäudes, das mit Wärme versorgt wird, hervorgeht.

Den Kombinationsbonus Wärmenetz können Sie mit allen Zusatzförderungen im Gebäudebestand kombinieren. Ausnahme: Gebäudeeffizienzbonus und Optimierungsmaßnahme nur im Gebäudebestand bei der Errichtung einer Solarkollektoranlage.


Was ist der Kombinationsbonus für Biomasse und Wärmepumpe?

Wenn Sie in einem Zeitraum von 9 Monaten eine Solarkollektoranlage in Betrieb nehmen und eine förderfähige Biomasseanlage oder eine förderfähige Wärmepumpe errichten lassen, erhalten Sie den Kombinationsbonus Biomasse / Wärmepumpe in Höhe von 500 Euro.

Wichtig: Sie müssen für beide Maßnahmen innerhalb dieser neunmonatigen Frist einen separaten Antrag beim BAFA stellen. Die Zusatzförderung wird nur einmal gewährt.

Den Kombinationsbonus Biomasse / Wärmepumpe können Sie mit allen Zusatzförderungen kombinieren. Gebäudeeffizienzbonus und Bonus für Optimierungsmaßnahmen sind jedoch nur im Gebäudebestand möglich.


Was ist der Gebäudeeffizienzbonus?

Den Gebäudeeffizienzbonus erhalten Sie, wenn Sie eine Solaranlage an einem effizient gedämmten Wohngebäude im Gebäudebestand realisieren. Als effizient gedämmte Wohngebäude gelten solche, die dem Standard KfW-Effizienzhaus 55 entsprechen.

Der Gebäudeeffizienzbonus ist mit allen Förderungen und Zusatzförderungen in bestehenden Wohngebäuden kombinierbar.


Was ist ein Effizienzhaus?

Ein Effizienzhaus ist ein Wohngebäude mit geringem Energiebedarf. Besonders gefördert werden Solarthermieanlagen, wenn sie an einem KfW-Effizienzhaus 55 errichtet werden. Die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 55 unterliegen den standardisierten Vorgaben der KfW. Nähere Informationen finden Sie auf www.kfw.de.


Was ist der Optimierungsbonus?

Den Optimierungsbonus erhalten Sie, wenn Sie eine Einzelmaßnahme zur energetischen Optimierung der Heizungsanlage und der Warmwasserbereitung in einem Bestandsgebäude durchführen lassen.

  • Sie erhalten 10 % der Nettoinvestitionskosten der Optimierungsmaßnahme (max. 50 % der Basisförderung), wenn Sie die Optimierung gleichzeitig mit der Errichtung einer zu beantragenden Solarkollektoranlage durchführen lassen.
  • Alternativ können Sie auch stattdessen die Optimierungsmaßnahme der Heizungsanlage und der Warmwasserbereitung nach 3 bis 7 Jahren nach Inbetriebnahme der geförderten Solarkollektoranlage durchführen lassen und beantragen.

Sie können die gleichzeitige Optimierungsmaßnahme mit allen Zusatzförderungen im Gebäudebestand außer der Erweiterung einer Solarkollektoranlage kombinieren.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG